Erstgespräch

Im Erstgespräch werden die Gründe für die Therapie sowie die Therapieziele und Ihre Erwartungen an die Behandlung besprochen. Dabei kann überlegt werden, welche Methoden für Sie am Besten passen und ob ich der richtige Ansprechpartner für Sie bin. 


Wie viele Sitzungen sind nötig?

Die Anzahl der Sitzungen hängt davon ab, welche Themen Sie bearbeiten möchten. Viele Probleme können in kurz- bis mittelfristigen Therapien (20 bis 40 Einheiten) gut bearbeitet werden, andere Therapieziele benötigen länger (z.B.: die Bearbeitung von Verhaltensmustern und Gewohnheiten, die schon lange bestehen).


Unterschied Psychiater/in, Psychologe/in, Psychotherapeut/in

Psychiater sind Ärzte, welche sich auf die Behandlung von psychischen Erkrankungen spezialisiert haben und auch Medikamente verschreiben können.

Psychologen haben ein Studium der Psychologie abgeschlossen und oft eine zusätzliche Ausbildung in verschiedenen Bereichen (Klinische Psychologie, etc.). Das Berufsfeld umfasst die Behandlung psychischer Erkrankungen (Klinische Psychologie), aber auch Gesundheitsvorsorge (Gesundheitspsychologie), Stressmanagement, etc.

Psychotherapeuten haben ebenfalls eine umfassende Ausbildung im Bereich der psychischen Gesundheit abgeschlossen. Es gibt viele Überschneidungen zwischen der Psychologie und der Psychotherapie. Psychotherapie ist tendenziell längerfristig und zielt auf umfassende Veränderungen im Denken, Erleben und Verhalten ab.


Verschwiegenheit

Ich unterliege der Verschwiegenheit, was bedeutet, dass alles was besprochen wird, streng vertraulich behandelt wird.


Zahlungsmodalitäten und Absageregelung

Eine Einheit dauert 50 Minuten. Üblicherweise ist am Anfang der Therapie eine Einheit pro Woche optimal, im Verlauf können die Abstände dann oft ausgeweitet werden. 

Manchmal sind auch geblockte Termine sinnvoll (z.B.: bei Angstbewältigungstrainings etc.).

Sollten Sie einen Termin einmal nicht wahrnehmen können, bitte ich Sie, den Termin mindestens 24 h vorher abzusagen, damit ich den Termin nachbesetzten kann und für Sie keine Kosten entstehen. Werden die Termine nicht oder zu spät abgesagt, stelle ich ein Ausfallshonorar in Rechnung.

Die Einheiten können in bar nach der Einheit bezahlt werden oder auf Rechnung, mein Tarif liegt momentan bei 90 Euro pro Einheit. Dabei können von den Krankenkassen Kostenzuschüsse beantragt werden. Dazu ist eine ärztliche Bestätigung bis zur zweiten Therapieeinheit nötig. Bis zur 10. Therapieeinheit werden die Zuschüsse dann automatisch von den Krankenkassen gewährt - ab dann ist auch noch ein zusätzlicher Antrag (welcher dann von mir ausgefüllt wird) notwendig. Die Zuschüsse sind je nach Krankenversicherung etwas unterschiedlich (bei der ÖGK z.B. 28 Euro pro Einheit, SVS und BVAEB 40 Euro pro Einheit).